HomeCon 68: Laberecke

  • Zum 04.03. gelten gelockerte Veranstaltungsregeln. Laut hessischer CoSchuV ist ab dann 3G bei einer Innenveranstaltung wie der HC vorgeschrieben.

    Wird das die aktuell ausgeschriebenen Teilnahmebedingungen beeinflussen?

    das sich das ja beinahe täglich ändert... bislang bleibt es so wie bei der letzten HomeCon. Wenn wir mehr lockern können, machen wir das. Wir wollen aber trotzdem so sicher bleiben wie es geht. Der Beitrag wird beizeiten aktualisiert.

    War dabei :thumbsup: : 63/69 HomeCons - Teilnahmequote 91%.
    Been there, played that. And cleaned the BBQ. Again!

    • Kindern und Jugendlichen bis zu 12 Jahren wird aktuell kein Zutritt zu der Veranstaltung gewährt, solange keine allgemeine Impfmöglichkeit für diese Altersgruppe besteht. Sobald entsprechende Impfmöglichkeiten und Empfehlungen von den zuständigen Staats- und Landesbehörden genehmigt werden.

      Meine Tochter ist 10 Jahre alt und 2x geimpft, darf Sie dann trotzdem nicht mitkommen?

      Grüße Thomas

  • Hinweis: Wegen Covid findet die HomeCon unter den jeweilig gültigen Bedingungen der Corona-Schutzverordnung (CovSchuV) statt.

    Nur Geimpfte oder Genesene Personen haben Zutritt.

    ZUSÄTZLICH gilt weiterhin die Maßgabe, dass entweder eine Boosterimpfung oder ein negativer Test mitgebracht werden muss.

    ZUSÄTZLICH bitten wir auch alle geboostert geimpften Teilnehmer um einen Test. Dafür werden wir auch Selbsttests vor Ort zur Verfügung stellen.

    Bitte entsprechende Nachweise mitbringen. Nach erfolgtem Nachweis erhält jede/r Besucher/in ein Kunststoff-Armbändchen, damit der erfolgte Nachweis klar erkenntlich und das Verlassen und Betreten der Räume ohne erneute Prüfung problemlos möglich ist.

    Auch Kindern und Jugendlichen bis zu 12 Jahren wird Zutritt zu der Veranstaltung gewährt, solange diese die oben genannten Vorgaben erfüllen. Ein Schultestbuch reicht nicht aus.

    War dabei :thumbsup: : 63/69 HomeCons - Teilnahmequote 91%.
    Been there, played that. And cleaned the BBQ. Again!

  • Ich respektiere Eure Entscheidung, finde jedoch schade, dass die aktuell geltenden Regeln bei der HomeCon stärker als gefordert Anwendung finden. Ich habe dieses Dokument mit den aktuellen Regeln bei Veranstaltungen mit über 10 Personen gefunden:


    https://www.hessen.de/sites/he…sen_0103_barrierefrei.pdf


    Für drinnen gilt laut diesem Dokument:


    • max. 6.000 Teilnehmende
    • ab dem 500. Platz: maximal 60 Prozent Auslastung
    • 3G-Regel bei mehr als 10 Teilnehmenden
    • 2G-Plus-Regel bei mehr als 500 Teilnehmenden
    • Maskenpflicht


    Für draußen:


    • max. 25.000 Teilnehmende
    • ab dem 500. Platz: maximal 75 Prozent Auslastung
    • 3G-Regel bei mehr als 10 Teilnehmenden
    • 2G-Plus-Regel bei mehr als 500 Teilnehmenden
    • Maskenpflicht ab 500 Teilnehmenden


    Mir scheint, eine HomeCon unter 3G-Regeln bei Beibehalten der Maskenpflicht wäre möglich gewesen.

    Aber ich trage keine Verantwortung für die Veranstaltung und möchte Euch nicht kritisieren. Ich trage diese Entscheidung mit, finde es nur schade - so ganz allgemein.

  • Also ich kann hier tomacco nur beipflichten. Eigentlich hätte doch 3G mit freiwilliger Maskenpflicht genügt, oder?

    Mir erschließt es sich nicht, warum hier der Verein, höhere Hürden, als von staatlicher Seite gefordert wird, umsetzen möchte. Also, einfach gesagt, warum päpstlicher als der Papst sein? Oder geht es hier um persönliche Gründe, der Altersdurchschnitt der HC Mitglieder oder anderes?

    Als in der Schweiz wohnendes Mitglied sehe ich das auch durch eine andere Brille (wir haben hier nur noch Masken in den öffentlichen Verkehrsmittel, der Rest wurde abgeschafft), bitte klärt mich auf. Was sind die Gründe hinter den "restriktiveren" HC Maßnahmen?

  • wir möchten eine hohe Sicherheit für die Teilnehmenden.

    Die Inzidenzen gehen grad wieder hoch. INSBESONDERE bei Kindern und Jugendlichen, weil diese täglich in großen Gruppen in KiGa und Schule zusammen sind und viele Kinder schlicht noch nicht geimpft sind.

    Da die HomeCon sich nicht per se an Kinder und Jugendliche richtet, sondern an Erwachsene, sehen wir keine Veranlassung, Kindern und Jugendlichen auf Biegen und Brechen eine Teilnahme ermöglichen zu müssen. Im Gegenteil, wir tun alles was möglich ist, um Infektionen zu vermeiden. Dazu gehört in diesem Fall auch, bestimmten Gruppen die Teilnahme zu versagen (ungeimpfte Kinder/Jugendliche/Erwachsene).


    zitiert aus dem Dokument was Tomacco verlinkt hat

    • 3G-Regel bei mehr als 10 Teilnehmenden

    • 2G-Plus-Regel bei mehr als 500 Teilnehmenden

    • Maskenpflicht


    MaskenPFLICHT wäre ohnehin gewesen. Einzig 2G+ statt 3G ist das, was wir extra tun.

    Kinder unter 12 die 2G+ erfüllen dürfen mitmachen.



    Wir können das aber auch so machen, dass einer die uneingeschränkte rechtliche Verantwortung übernimmt, Grill und alles Equipment bei mir abholt, aufbaut, abbaut, reinigt und dann in Zukunft bei sich lagert und jedes Mal bereitstellt und sich kümmert. Weil ich in dem Fall endgültig raus bin.

    Es kotzt mich masslos an, ich ärgere mich gerade massiv, dass ich das hier überhaupt schreiben muss.

    Ist es so schwer, Entscheidungen (die weiss Gott nicht ohne lange, abwägende Diskussion getroffen wurden) zu akzeptieren, die andere getroffen haben, die Kraft ihres Amtes verantwortlich dafür sind?

    War dabei :thumbsup: : 63/69 HomeCons - Teilnahmequote 91%.
    Been there, played that. And cleaned the BBQ. Again!

  • Ich gebe dir recht Florian, die Entscheidung liegt ganz klar beim Vorstand! Dafür wurdet ihr gewählt . Und ihr macht eure Arbeit ja auch wirklich Gut 👍🏼
    Ich hätte mir persönlich nur gewünscht als Mitglied bei der Diskussion auch meine Meinung kund geben zu dürfen ,im Vorfeld, denn schließlich sind wir alle die Homecon ! Die homecon ist halt Nicht nur der Vorstand , das Ligateam , die schon ewig dabei sind sondern halt auch der Ungeimpfte oder der Vater der immer seine Kinder mitbringt !. Wir testen uns ja morgens alle freiwillig um das Risiko so gering wie möglich zu halten .

  • Jedesmal diese Diskussion, okay, lasst es mich mal so ausdrücken...

    - Die Gesamtsituation hat sich nicht geändert, Corona ist weiterhin am wüten.

    - Im Gegenteil: Die Ansteckungsrate/Inzidenz hat sich seit der letzten HomeCon ca. verdreifacht.
    pasted-from-clipboard.png

    - Die Politik hat dennoch entschieden, dass es offenbar egal ist, ob man sich infiziert oder nicht, solange noch Krankenhausbetten frei sind.

    - "Long Covid" ist für die Politik (noch) kein Thema. Egal, ob das Gehirn schrumpft oder nicht.


    Das reicht uns einfach nicht.
    Unser Ziel ist weiterhin, dass sich niemand bei der HomeCon ansteckt.
    Und ja, das kotzt uns auch extrem an, dass es weiterhin restriktiv ist.
    Und der Schnutendeggel geht mir auch auf den Sack.

    Die Stadt Hanau hatte uns letzte Woche angefragt, ob wir die Veranstaltung überhaupt durchführen wollen...

    Ich glaube, wir gehen alle inzwischen ziemlich auf dem Zahnfleisch bei dem Thema.
    Wir wollen aber auch eine HomeCon, bei der wir als verantwortliche Veranstalter kein schlechtes Gewissen oder mulmiges Gefühl haben müssen.