Beiträge von MIG

    Wenn es wieder zu einem Treffen kommt, irgendwann..... dann sollten wir das ordentlich Feiern!!

    Dem schließe ich mich gerne an.

    Auch ich merke, was ich alles an Euch / an der HomeCon habe... und auch an anderen Retrotreffen und auch noch darüber hinaus. Auf der anderen Seite habe ich nun aber auch gelernt (und werde es mir behalten) wie angenehm es sein kann, wenn man bestimmte Dinge nicht tun muss, weil man es nicht darf.


    Wir werden uns auf jeden Fall immer an diese spezielle Zeit erinnern.


    In der Vorfreude und Hoffnung, dass wir uns in 2021 wiedersehen!


    In Summe habt Ihr Eurem Museum für digitale Kultur in Offenbach am Main 429,45 Euro zukommen lassen. Die größten Einzelspenden waren zweimal 30 und einmal stolze 80 Euro. Stellvertretend für Euch alle bedanken wir uns dieses mal ganz herzlich und möglichst persönlich bei: Michael Luenzer , Klaus Licha, Sven Eiermann und Thomas Daden.


    Über das Portal offenbach.help wurden in den vergangenen zwei Monaten Gutscheine in Summe von 55 Euro erworben. Diese Gutscheine könnt ihr ab sofort wieder an den Samstagen im Digital Retro Park Museum einlösen, denn wir haben seit einem Monat ja wieder samstags geöffnet.


    Wir sind insgesamt gut wieder gestartet. Samstags ist nun wieder, wie gewohnt, von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Unter der Woche bleibt das Museum leider noch geschlossen, was auch generell für das Commons Cafe gilt. Es finden, zu normalen Museumsöffnungszeiten, keine Führungen statt. Wenn ihr eine Gruppenführung wünscht, dann schreibt uns doch einfach an.


    Ein kleiner Vorgriff in den November. Am Samstag, dem 14.11., released Phil64 bei uns im Museum sein neues C64 Spiel namens „Koma“. Das neue Zweispieler-Spiel wird in einer einmaligen Kleinstauflage von nur 10 Exemplaren, bei uns im Digital Retro Park, zu einem Preis von 20€, erhältlich sein.


    Neues von Gestern! Eines unserer Vereinsmitglieder hat uns den alten Rechner seines Vaters zur Verfügung gestellt. Das Gerät, aus der Schmiede “E.G.S.” hat anno dunnemals in einer Kirchengemeinde gewerkelt. Der schwere “Sockel”, der ob seines Gewichtes nur zu zweit transportiert werden kann, ist übrigens ein Wechselplattenlaufwerk. Auch die Tastatur ist schwerwiegend verarbeitet – der Rahmen scheint gusseisern. Neben dem Bildschirm ist ein 8“ Diskettenlaufwerk eingebaut. Leider ist auf dem Bildschirm gerade nur grüner Zeichensalat zu sehen, aber wir vermuten eine Z80 CPU in dem Kasten.


    Liebe Besucher, zum Abschluss dieses kurzen Info-Videos vielen, vielen lieben Dank dafür, dass ihr unser Hygienekonzept bisher so gut angenommen habt. Natürlich ist es nicht schön mit Mundschutz und Handschuhen sich an Bodenmarkierungen orientierend und einer maximalen Personenzahl pro Raum unterwerfend durch das Museum zu bewegen, aber angesichts der derzeitigen Infektionszahlen können wir um jeden Tag froh sein, den wir überhaupt öffnen dürfen. Deswegen: Informiert euch bitte vor Eurem Besuch unbedingt kurzfristig auf unserer Homepage über etwaige Änderungen. Wir wollen unbedingt vermeiden, dass ihr unverschuldet vor verschlossenen Türen steht.


    Bis zum nächsten Mal, bleibt gesund und bis bald, im Digital Retro Park Homecomputer und Spielekonsolenmuseum in Offenbach am Main!

    Jetzt würde ich losfahren, um in Steinheim beim Aufbauen zu helfen. Wir würden uns wieder über die tanzenden Hupfdohlen vergnügen, feststellen, dass die Tische mal wieder weniger geworden sind und Mugg würde wieder seinen berühmtem Strom-Anfall bekommen, weil mal wieder irgendwas nicht so zusammengeklemmt worden ist, wie er sich das vorgestellt hat.


    DaNDeE und ich würden uns wohl wieder mit der Leinwand abmühen und nach dem ersten Beamer-Setup feststellen, dass es der falsche Beamer ist und dann alles noch mal umtauschen.


    Was vermisse ich doch das Geklapper beim Aufbau der Tische und Stühle.


    Achja... und Gafferband. Die Kabellage hätte ja auch wieder beigebabbt werden müssen. Hätte ich gerne übernommen.


    Achso ja genau... die Verdunklungsvorhänge für die Gaststätte hätte ich heute Abend auch noch aufgehängt. Liegen jetzt schön gefaltet bei mir herum. Eine Schande ist das.


    Hachja :(

    HainCon #7


    Samstag 17.10.2020, ab 09:00 Uhr

    Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr

    Wörther Str. 1a, 64750 Haingrund


    ** FÄLLT AUS ! **


    Da Feuerwehrhäuser zur kritischen Infrastruktur gehören werden diese wohl unter den letzten sein, welche wieder für Veranstaltungen "Dritter" freigegeben werden.

    Eine alternative Räumlichkeit bestünde zwar, müsste aber auf 8 (!) Besucher begrenzt werden... und das macht keinen Spaß.


    Also auch hier: Annermal halt! :'(


    Der viel beschworene „Tag 1“ nach Corona steht fest! Es ist Samstag, der 12. September 2020. Also vom Erscheinungsdatum dieses Videos aus betrachtet schon am kommenden Wochenende! Das Digital Retro Park Museum in Offenbach öffnet, erstmals seit März, wieder Tür und Tor für Euch und zwar zur gewohnten Öffnungszeit zwischen 11 und 17 Uhr!


    Es wird auch in absehbarer Zeit erst mal bei den Samstagen bleiben. Unter der Woche bleibt das Museum geschlossen. Ob wir an allen folgenden Samstagen auch öffnen werden ist derzeit noch nicht sicher.


    Ganz so wie früher wird es, verständlicherweise, nicht sein.

    Es dürfen sich maximal 25 Besucher gleichzeitig im Museum aufhalten.

    Während eures gesamten Aufenthaltes im Gebäude tragt ihr durchgehend eure Mund-Nasen-Bedeckung, welche ihr bitte selbst mitbringt. Des Weiteren tragt ihr ebenfalls für die gesamte Dauer eures Besuches Handschuhe. Ihr könnt selbst welche mitbringen, oder an der Kasse welche für 1 Euro käuflich erwerben. An der Kasse gebt ihr, wie bei einem Restaurantbesuch auch, eure persönlichen Daten an, welche wir sicher verwahren und nach Ende der Aufbewahrungsfrist korrekt vernichten werden.

    Jeder Raum darf, je nach seiner Beschaffenheit, nur von einer maximalen Anzahl von Besuchern genutzt werden. Auch in den Räumen, an den Geräten, gilt es den nötigen Abstand zu halten.


    Wenn dein Anfahrtsweg größer als 100km ist, dann schreibe eine Mail an info@digitalretropark.de und gib deine gewünschte Besuchszeit an. Wenn du eine Bestätigungsmail erhältst steht die kostenfreie Reservierung. Bitte beachte jedoch, dass nur Reservierungen bis zum vorangehenden Freitag, 18 Uhr, bearbeitet werden. Deine Reservierung verfällt, wenn wir von Dir nach 15 Minuten nach deiner Reservierungszeit nichts gesehen oder gehört haben.


    Ansonsten sind, wie gewohnt, die meisten, der vorhandenen Gerätschaften einsatzbereit und warten darauf endlich wieder von Euch genutzt zu werden!


    Wenn ihr mit den Hygienemaßnahmen nicht einverstanden seid, dann seht bitte von einem Besuch ab. Wer sich innerhalb des Museums nicht an die Auflagen hält, dem werden die Vereinsmitglieder freundlichst zeigen, wo die Maurer das Loch in der Außenwand gelassen haben.


    Wir freuen uns auf Euren Besuch am Samstag, dem 12.09.2020, ab 11 Uhr!


    Liebe Spenderinnen und Spender des Monats August. Ob eure Zuwendungen nun monetärer, oder sächlicher Natur waren: Selbstverständlich danken wir Euch ausdrücklich von ganzem Herzen dafür. Aber nehmt es uns bitte nicht krumm, dass wir erst im nächsten Monatsvideo darauf genauer eingehen werden. Wir bauen auf euer Verständnis, dass jetzt erst mal die Wiedereröffnung des Museums ganz zentral im Mittelpunkt steht. Also nix für ungut, eure tolle Unterstützung ist nicht vergessen!


    Leider steht immer noch die große Überschrift „Corona“ über allem. Derzeit ist ein Hygienekonzept in der Mache, welches Euch und uns eine sichere Wiedereröffnung des Museums ermöglichen wird. Es wird wohl auf Hygienehandschuhe hinauslaufen. Vielleicht schaut ihr schon mal nach, ob ihr selbst Handschuhe besitzt, welche eine geschlossene, desinfektionsfähige Oberfläche haben.


    Ein Datum für die große Wiedereröffnung gibt es derzeit, stand jetzt, noch nicht, wobei es aber leider auch hier wieder einen Dämpfer geben wird, denn von einer „großen“ Wiedereröffnung kann freilich auch keine Rede sein, denn es muss ja alles doch recht klein gehalten werden.


    Im vergangenen Monat habt ihr Eurem Museum für digitale Kultur in Offenbach am Main in Summe 910,50 Euro zukommen lassen. Die größte Einzelspende beträgt wahnsinnige 650 Euro. Der noble Spender möchte namentlich nicht erwähnt werden, gab jedoch sein okay dazu, dass wir ihn hier als „unseren lieben Freund vom Balkan“ benennen dürfen. Also: lieber Freund vom Balkan, wir wissen nicht, was dich dazu geritten hat, aber wir sind dir natürlich unendlich dankbar für deine riesengroße Spende.

    Auf Platz zwei stehen diesmal 100 Euro und auf Platz drei respektable 30 Euro.


    Neue Spendernamen, die hier genannt werden möchten, wurden mir keine übermittelt, dennoch findet unser Vorstand es, völlig zu Recht, an der Zeit, dass wir uns mal wieder bei unseren Dauerspendern bedanken Diese netten Spender halten schon lange zu ihrem Museum und unterstützen es durch regelmäßige Spenden. Wenn sich fünfhundert Spender finden, die bereit sind pro Monat lediglich vier Euro zu überweisen, dann sind die laufenden Kosten des Museums für ein Jahr gedeckt. So einfach kann es sein und ich lade jeden dazu ein einmal darüber nachzudenken.


    Über das Portal offenbach.help wurden Eintrittsgutscheine im Juli im Wert von 65 Euro gekauft. Auch dafür: Vielen lieben Dank. Wer es noch nicht kennt, einfach mal in der Adresszeile offenbach.help eingeben (kein .de oder sowas dahinter, nein, das TLD ist hier tatsächlich .help). Oben rechts dann nach dem Digital Retro Park suchen und dann kommt ihr auf eine Seite, auf der ihr Euch schon jetzt eure Eintrittsgutscheine sichern könnt, welche ihr dann, ab Tag 1 nach Corona, bei uns im Museum einlösen könnt.


    Neues von Gestern!

    Im Juli gab es auch wieder tolle Hardwarespenden für das Museum. Darunter ist ein DEC VT180, ein IBM PS/2 und eine VAX Station 3100. Denn Spendern sei ein Dankeschön und den vielleicht künftigen Spendern sei eine Bitte: Wenn ihr denkt Hardware zu haben, die zu Schade für den Reststoffhof ist, dann kontaktiert bitte unseren Vorstand über unsere Homepage digitalretropark.net.


    Das wär’s einst derweil wieder gewesen, hoffentlich bis bald, im Homecomputer und Spielekonsolenmuseum in Offenbach am Main, in eurem Digital Retro Park!


    Wir beginnen hocherfreut mal wieder mit einem dicken, fetten DANKESCHÖN an unsere treuen Spender! Im Juni habt Ihr eurem Museum für digitale Kultur in Offenbach am Main die zweithöchste Spendensumme zukommen lassen, seit Beginn unserer Info-Videos.


    Über das Portal offenbach.help wurde im Juli ein Eintrittsgutschein erworben. Nochmal zur Erinnerung: Falls ihr eh einen Besuch im Digital Retro Park plant, oder vielleicht jemandem einen Museumsbesuch zum Geschenk machen möchtet, dann könnt ihr dies, Corona-Schließung hin oder her, bereits jetzt tun. Auf der Seite offenbach.help einfach den Digital Retro Park suchen und Euch sofort einen entsprechenden Gutschein sichern. Das ist eine tolle Sache, denn es verschafft dem Museum sofort flüssige Geldmittel und Ihr könnt direkt ab Tag 1 nach Corona eure Gutscheine bei uns einlösen.


    Ja, Corona beschert uns bis zum heutigen Tage leider immer noch ein geschlossenes Museum. Da aber nun beinahe wöchentlich Lockerungen der geltenden Maßnahmen angekündigt werden sind wir guter Dinge, dass wir das Museum für Euch in nicht mehr allzu ferner Zukunft wieder öffnen können. Unser Vorstand arbeitet permanent an diesem heißen Thema und auch so sehr es auch uns unter den Nägeln brennt, endlich wieder Action machen zu können, so steht aber selbstredend immer Eure und unsere Gesundheit an aller erster Stelle. Von daher habt bitte Verständnis dafür, dass wir hier nichts anbrennen lassen wollen durch eine überhastete Wiedereröffnung.


    "Neues von Gestern" und zwar Hardwarespenden: Es wurde uns ein Commodore C64, mit Floppystation 1541, Datasette, Joystick und Maus zukommen lassen. Aus unserer Werkstatt kommen ebenfalls gute Nachrichten: Der lädierte 128K Macintosh hat seine Laufwerks OP gut überstanden und wird schon bald wieder in die Ausstellung entlassen werden. Ferner wurde uns schon Vorfreude geschaffen durch die Aussicht auf einen Acorn Archimedes 3000.


    Abschließend für diese News noch einmal an großes Dankeschön an Euch alle! Der Verein Digital Retro Park e.V. hat in der Lockdown-Zeit mit Mitgliedsschwund gerechnet, das Gegenteil ist glücklicherweise der Fall. Wenn auch Ihr bei uns einsteigen und aktiv mitarbeiten und gestalten möchtet und idealerweise auch noch aus dem Großraum Rhein-Main kommt, dann meldet Euch einfach bei uns! "digitalretropark.net", einfach darüber unseren Vorstand anschreiben. Wir freuen uns über jeden der das DRP Museumsteam verstärken kann.


    Bleibt bitte gesund und uns wohlgesonnen. Wir sehen uns schon bald wieder, im Digital Retro Park Homecomputer und Spielekonsolenmuseum in Offenbach am Main!

    HainCon #6

    Samstag 11.07.2020, ab 09:00 Uhr



    Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr

    Wörther Str. 1a, 64750 Haingrund


    ** FÄLLT AUS ! **


    Leider gibt es bis heute keine offizielle Freigabe, welche ein Treffen im Form der HainCon ermöglichen würde.

    Sicherheit geht vor. Ein Treffen auf Abstand und mit Masken sehe ich nicht.


    Annermal halt ... :'(

    HainCon #6

    Samstag 11.07.2020, ab 09:00 Uhr



    Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr

    Wörther Str. 1a, 64750 Haingrund


    ** FÄLLT AUS ! **


    Leider gibt es bis heute keine offizielle Freigabe, welche ein Treffen im Form der HainCon ermöglichen würde.

    Sicherheit geht vor. Ein Treffen auf Abstand und mit Masken sehe ich nicht.


    Annermal halt ... :'(


    Im Monat Mai habt ihr eurem Museum für digitale Kultur in Summe 399,50 Euro zukommen lassen, wovon die größten Einzelspenden zweimal 50 und einmal 100 Euro waren. Wir sind hin und weg von dieser tollen Solidaritätsbekundung eurerseits und möchten uns erneut recht herzlich bei euch dafür bedanken!


    Eine besondere Freude ist es mir auch heute wieder neue Spender namentlich hier zu erwähnen. Dies geht ganz einfach, wenn ihr das auch wünscht, so gebt dies einfach bei eurer Überweisung mit an.


    Weiterhin besteht in der finsteren Corona-Zeit die Möglichkeit des Gutschein-Erwerbs. Ihr könnt via offenbach.help bereits jetzt Eure Eintrittsgutscheine kaufen und sobald das Museum wieder geöffnet wird diese dann direkt einlösen. Wenn ihr also ohnehin schon vor hattet das Digital Retro Park Museum in Offenbach einmal zu besuchen, dann könnt ihr ja jetzt schon zuschlagen.


    Neues von Gestern!

    Es gab großartige Hardwarespenden im Monat Mai!

    Darunter war ein kompletter NDR-Kleincomputer mit vielen Ersatzteilen. Das Ding heißt nicht nur Kleincomputer, weil er klein ist, sondern weil er von Rolf-Dieter Klein entwickelt wurde, einer echten Persönlichkeit wenn es um Deutschlands Homecomputerszene geht. Vielen wird er als Mit-Programmierer der Handelssimulation „Ports of Call“ bekannt sein, oder als Moderator des Computer Treffs, eine Sendung in den 80er Jahren im Bayerischen Fernsehen und ganz nebenbei hat er auch sein Schärflein zur Gründung des Digital-Retro-Parks beigetragen.


    Und wenn Ihr jetzt denkt: Klasse, bei denen kann ich meinen alten Krempel loswerden und tue noch Gutes damit, so stimmt das im Großen und Ganzen erst mal, aber bitte: Setzt Euch zuvor mit uns in Verbindung. Kontaktdaten zu unserem Vorstand findet ihr ebenfalls auf unserer Homepage digitalretropark.net.


    Sobald wir die Pforten wieder für Euch öffnen können geben wir umgehend Bescheid. Bis es soweit ist gilt: Solltet ihr irgendwo auf Veranstaltungstermine im Digital Retro Park stoßen, dann ignoriert sie bitte, oder fragt sicherheitshalber bei uns nach. Derzeit finden noch keinerlei Veranstaltungen statt. Wir sind ein Mitmachmuseum, das Besondere bei uns ist, dass Ihr die Exponate benutzen sollt und nicht nur anschauen dürft. Das fällt uns in der jetzigen Corona-Lage auf die Füße, denn der hessische Museumsverband sieht derzeit vor, dass wir jedes Gerät, nach jeder Benutzung desinfizieren müssten und das geht beim besten Willen einfach nicht. Zum einen haben wir nicht das nötige Personal, zum anderen werden die bis zu 40 Jahre alten Oberflächen, insbesondere die aus Kunststoff, da nicht lange mitmachen.