DIGITAL RETRO PARK - Museum f. digitale Kultur (Offenbach a. Main)

  • Naja, hier halt auch mal der allgemeine Info-Text ^^


    Hallo zusammen!

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    DIGITAL RETRO PARK

    - Museum für digitale Kultur -

    Frankfurter Straße 13-15 (Walter Passage) in Offenbach am Main

    Öffnungszeiten: Dienstag - Samstag von 11:00 - 17:00 Uhr

    Eintritt: 5 Euro (Kinder bis 6 Jahre: frei)

    Links: Homepage des DRP // DRP auf facebook //Yesterchips-Folge über den DRP // Wegbeschreibungsvideo zum DRP

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Damit sind die wichtigsten Eckdaten genannt.

    Was ist der DRP?

    Viele Jahre lang war der DRP ein, mehr oder minder, fliegender Zirkus. Auf verschiedenen Retro-Events und zu anderen Gelegenheiten schleppten unsere Mitglieder ihre Retro-Rechner und Spielekonsolen durch die Lande, bauten sie auf, informierten darüber und hinterließen mächtig Eindruck. Wenn so eine Veranstaltung zu Ende war musste alles wieder eingepackt und zurück nach Hause gekarrt werden.

    Es war daher, verständlicherweise, schon immer ein Traum, eine dauerhafte Bleibe zu haben, sesshaft zu werden.

    Dieser Traum wurde im Oktober 2018 wahr! Nach langem Suchen, nach einem geeigneten Standort, schafften wir es dem DRP in Offenbach am Main eine feste Heimat zu geben.

    Dabei sei gesagt, dass der gleichnamige, gemeinnützige "Digital Retro Park e.V." der tragende Verein hinter dem Museum "Digital Retro Park" ist.

    Wer sind WIR?

    Das ist recht einfach. "Wir" kommen aus Euren Reihen! A1K, VzEkC, F64 und Circuit-Board und wie sie alle heißen. Wir sind Teilzeit-Nerds und betreiben den DRP komplett ehrenamtlich, keiner verdient etwas daran. Im Gegenteil, wir buttern Zeit und Geld hinein wie die Pfalzgrafen ;)

    Außer den auflaufenden Betriebskosten wollen wir auch gar nichts verdienen. Denn es ist wie mit allen Dingen im Leben, die einem am Herzen liegen: Man macht sie aus Überzeugung!

    Was gibts im Museum zu sehen?

    Unsere Exponate dürften so ziemlich gleich mit dem Fundus sein, den die meisten von Euch auch in den Kellern/Speichern haben. Homecomputer und Konsolen von 1974 bis Playstation 2.

    Aber, ganz wichtig: Bei uns gibt es keine Absperrkordeln. Die meisten Gerätschaften sind eingeschaltet und jeder Besucher ist explizit dazu angehalten die Geräte zu benutzen!

    Für weitere Infos schreibt mich gerne per PM an oder besucht unsere Homepage (Link oben). Im oben verlinkten Yesterchips-Video bekommt ihr einen kleinen Eindruck vom DRP.


    cropped-drp_logo.png


    Und wenn Du jetzt denkst: "Krasse Sache! Ich will helfen!"

    dann gibt es folgende Möglichkeiten:

    1.) Besuch uns!

    Das ist wohl das Beste, was Du machen kannst! Schau einfach mal bei uns rein, probier alles durch, halte ein nettes Schwätzchen mit uns und überzeuge Dich selbst von unserer Initiative.

    2.) Werde Mitglied!

    Vermutlich resultiert dies aus Punkt 1. Wir nehmen gerne Mitglieder in unseren Verein auf. Ich selbst bin im Februar beigetreten und dachte, dass ich da halt so ein wenig mitlaufen werde... Mittlerweile hat mich der Spirit aber vollends gepackt^^ Jeder kann und darf mitgestalten, so, wie er kann und möchte.

    3.) Spende!

    Man kann sich ja vorstellen, dass gemietete Geschäftsräume in einer Fußgängerzone einer deutsche Großstadt nicht für nix zu haben sind. Daher sind wir sehr dankbar für jeden Euro. Spendenquittungen können auf Wunsch ausgestellt werden.

    Den "Spenden"-Button findest Du auf digitalretropark.net (nach unten scrollen, die Bankverbindung wird in Kürze auch dort veröffentlicht).

    4.) Werde Sponsor!

    Kann ja sein, dass Du dich mit mit einer einfachen Spende nicht zufriedengeben willst, sondern dein Logo bei uns im Eingangsbereich sehen, oder von exklusiven Vorteilen profitieren möchtest.

    Wir arbeiten derzeit an verschiedenen Sponsoringmodellen. Melde dich einfach via unserer Homepage.

    5.) Sprich über den DRP!

    Es gibt keine bessere Werbung als Mundpropaganda. In die lokalen Medien haben wir es schon geschafft, Schulklassen und Firmen fragen Führungen an, aber wir sind bereit für noch viel mehr! :)

    Ein persönlicher Schlusssatz von mir:

    Versteht dies hier bitte nicht als billige Bettelei um Geld. Immerhin tun wir etwas dafür. Ich wurde schon oft gefragt, ob man mir nicht etwas für meine "Yesterchips" geben könnte. Dafür will ich nichts haben, weil ich dafür nichts brauche! Aber wenn jemand die Spendierhosen anhat, dann bedenke er bitte den DRP. Hier wurde etwas für unser Hobby geschaffen, indem so viel Zeit, so viel Mühe und so viel Herzblut steckt, dass man es, zumindest meiner Meinung nach, honorieren kann.

    Ich danke Euch schon mal sehr herzlich!

    ...und kommt nach Offenbach!!! ^^

  • 4 Euro for the Win! - Mit wenig VIEL erreichen!


    Man kennt das ja selbst, da findet man ein Projekt sehr toll, unterstützenswert und man macht dafür sogar ein paar Euro als Spende locker. Nur bleibt oft die nagende Frage: Bringt das jetzt überhaupt irgendwas? Bin ich der einzige, der spendet? Was spenden die anderen? Wo geht das Geld hin?


    Geht mir übrigens genauso. Daher wollen wir mit diesen Videos, von welchen dieses nun das erste ist, für etwas mehr Klarheit sorgen.


    Wie jedes nicht-staatliche Museum in Deutschland kann sich auch der DRP nicht alleine über seine Eintrittsgelder finanzieren. Das kann nur ein Museum, heißt irgendwas mit Neuschwanstein oder so ähnlich...


    Daher müssen wir uns - zusätzlich zu den fünf Euro Eintrittsgeld - auch um Fördermittel aus Stadt, Land, Bund und EU bewerben. Diese sind allerdings hart umkämpft und haben zudem in den letzten Jahren ihren Schwerpunkt leider weg von einer Rahmenförderung hin zur Einzelförderung von Projekten und Veranstaltungen verschoben. Für ein Museum wie das unsrige ist dies nicht gerade von Vorteil, da wir durchgängig finanzielle Mittel benötigen und nicht nur für ein oder zwei Sonderprojekte. Unsere Finanzsituation ist daher, sagen wir mal, nicht gerade auf Rosen gebettet und mit eher heißer Nadel gestrickt.


    Nehmen wir aber jetzt mal an, nur mal für Spaß, die Betriebskosten des DRP müssten sich komplett aus Euren Spenden finanzieren. Dafür jetzt mal eine dicke Zahl. 24-Kilo-Euro, jep, 24.000 Euro müssen ihm Jahr an flüssigen Mitteln vorhanden sein, sonst können wir unser Zeug packen, nochmal rauskehren und die Walterpassage in Offenbach wieder ihrem ungewissen Schicksal überlassen.


    Aber machen wir mal eine Milchmädchen-Rechnung: Dieses Video hier wird aller Voraussicht nach in seinem ersten Monat nach Veröffentlichung von 500 Leuten angeschaut werden. Gehen wir jetzt mal ganz naiv davon aus, dass diese 500 nicht nur glotzen, sondern auch tatsächlich wirksam spenden wollen. So würde es absolut ausreichen, wenn jeder einzelne dieser 500, also auch DU, gerade mal


    VIER Euro pro Monat,


    locker machen würde. Vier Euro im Monat, das sind sagenhafte 13 Cent am Tag. Das ist doch ein überschaubarer Betrag, der kaum jemandem wehtun dürfte.


    Lasst uns jetzt mal ein Experiment starten. Wir laufen nun los mit dem 4-Euro-Pro-Kopf-Pro-Monat Projekt und in einem Monat gibts das nächste Spendenkassensturz-Video und dann schauen wir mal, ob dieses Crowd-Funding der anderen Art funktioniert.



    Aber jetzt zum aktuellen Kassensturz


    Derzeit haben wir ein Spendenvolumen erhalten, welches die Betriebskosten für zwei Monate tragen könnte. Es waren ordentliche Batzen dabei, für die wir freilich sehr dankbar sind. 200, 128 und 111 Euro Zahlungen waren darunter. Vielen, vielen, lieben Dank dafür!


    Ich werde auch sehr gerne Eure Namen als Unterstützer des DRP veröffentlichen, wenn ihr dies als Spender möchtet. Zu diesem Zweck schreibt bitte unbedingt bei der Überweisung mit dazu, dass Eurer Name oder Nickname genannt werden darf.


    Es ist ja tatsächlich nicht so, dass eure Spenden alle Betriebskosten decken müssen, aber es ist ja auch nicht unser Ziel, NUR den Betrieb irgendwie aufrecht zu erhalten. Wir wollen Euer Besuchs-Erlebnis im Museum verbessern und ausbauen. Unsere Exponate müssen instand gehalten werden. Wir wollen auch weiterhin für euch tolle Workshops machen und Sonderausstellungen organisieren. Außerdem haben wir noch bei weitem nicht alles ausgestellt, was wir Euch präsentieren und zur freien Verwendung zugänglich machen wollen. Beispielsweise fehlt noch die komplette PC-Geschichte, die ja nicht ganz unerheblich ist. Die Exponate dafür haben wir, kein Thema, nur: Wir haben keinen Platz sie auszustellen. Wir brauchen also mehr Ausstellungsfläche. Und auch dies ist möglich, wir müssen nur zugreifen! ...und am einfachsten geht das eben ... mit Geld [Blockierte Grafik: https://www.a1k.org/forum/images/smilies/05.gif]


    Also, ihr Leut! Packen wir es gemeinsam an! 4 Euro for the Win! Meine vier Euro pro Monat, für den DRP!

  • Beim Beginn des DRPs gab es viele unter uns, die ihre Unterstützung zugesagt haben, sobald das Museum gibt.

    Ich stelle klar und deutlich fest, nur sehr wenige haben ihr Versprechen eingehalten. Es versteht sich von selbst, das wir für den DRP neue Mitglieder suchen. Wir verstehen auch, das für manchen es eine echte Hürde ist, in einem Verein einzutreten und "Verpflichtungen" einzugehen. Deswegen ist die Idee von MIG mit dem 4 Euro im Monat vielleicht die Brücke die versprochene Unterstützung zu leisten. Es dürfen auch gerne mehr als 4 Euro sein ;-) ...


    Auf diesen Weg möchte ich mich Herzlich bei allen wirklich tollen Menschen bedanken, die den Digital Retro Park ermöglicht haben ! Ebenfalls ein fettes Danke schön an alle, die sich an der Aktion beteiligt haben und beteiligen werden.


    Grüße,
    Mugg

  • Gibts Spendenquittungen (für die Steuererklärung) vom DRP? Ab welchem Betrag?



    Ab 50 Euro (mit bestätigtem Geldeingang) stellen wir auch gerne eine Spendenquittung aus und übermitteln sie via E-Mail. Hierzu bitte via E-Mail (vorstand@digitalretropark.net) mit uns Kontakt aufnehmen, damit wir die Kontaktdaten des Spenders erhalten. Bei der Überweisung bitte Spende & Name im Verwendungszweck angeben, damit wir die Zahlung schneller zuordnen können.



    Kurzer Zusatzhinweis (auch wenn es nicht gefragt wurde ;-))

    Die Finanzämter in Deutschland akzeptieren Überweisungen bis zu 200 Euro als Spendenquittung, wenn im Verwendungszweck Spende enthalten ist.


    Wer in einem Gemeinnützigen Verein Mitglied ist, kann seine Mitgliedsbeiträge ebenfalls beim Finanzamt absetzten und benötigt keine gesonderten Spendenquittungen (bis zu 200 Euro).


    Grüße,
    Mugg


  • Ich habe mir eben nochmals die Beitragssatzung vom DRP angeschaut. Die bis zu 120€ im Jahr wären mir zu viel - aber die 12x4€ oder auch 50€ im Jahr wären OK.


    So als kleine Idee: wie wärs mit einer Fördermitgliedschaft beim DRP für 50€ - ohne Stimmrechte, ähnlich wie beim HNC. Als Mitglied gibt man eher eine SEPA-Lastschrift und spendet automatisch - auch wenn man es vergisst. Ausserdem bleibt man dem Verein so eher verbunden, denn als "freier Spender". Wäre ähnlich wie die "monatlich nur 4€-Aktion" - nur fürchte ich, dass bei "monatlich nur 4€" die Leute 2-3 mal 4€ überweisen und dann das Museum vergessen, wenn sie nicht gerade einen Dauerauftrag einreichen...

  • Ich habe mir eben nochmals die Beitragssatzung vom DRP angeschaut. Die bis zu 120€ im Jahr wären mir zu viel

    Es sind bitte nur 60 Euro im Jahr !

    Es gibt zwar noch theoretisch Pflichtstunden, aber diese werden wohl mit der nächsten Jahreshauptversammlung (noch in diesem Jahr) abgeschafft. Die Idee dahinter mehr Mitglieder zum Ausstellungsdienst zu bekommen (war vor dem eigentlichen Museum) hat nicht wirklich funktioniert und ist heute eher ein Hemmschuh. Aus Erfahrung wird man manchmal Klug ;-).


    So als kleine Idee: wie wärs mit einer Fördermitgliedschaft beim DRP für 50€ - ohne Stimmrechte, ähnlich wie beim HNC.


    Das ist ein sehr spezielles Thema und nicht mehr so einfach umzusetzen. Hier gibt es einiges neues zu beachten, was auch sehr viel Aufwand bedeutet. Hingegen die Überlegung eine Art Spendenkreis zu machen, hat MIG über eine Art Umweg gemacht ;-). Leider werden wir es nie jedem es Recht machen können.


    Als Mitglied gibt man eher eine SEPA-Lastschrift und spendet automatisch - auch wenn man es vergisst.

    Hier muß dir leider widersprechen, denn ich kenne keinen kleinen Verein der es sich den Luxus leisten kann SEPA zu machen. Viel Arbeit und kostet auch Geld. Wir stecken lieber die Gebühren in unsere Miete.


    nur fürchte ich, dass bei "monatlich nur 4€" die Leute 2-3 mal 4€ überweisen und dann das Museum vergessen, wenn sie nicht gerade einen Dauerauftrag einreichen...

    Natürlich ist das möglich, deswegen plant MIG immer wieder Videos zu dem Thema zu machen, damit alle interessierte Informiert werden.


    Wir versuchen natürlich auch über andere Dienstleistungen unsere Finanzen (Sponsorenwand, bezahlte Führungen) für das Museum aufzubessern.


    Fazit


    Wir sprechen offen über das Thema Finanzen und hoffen genug Mitstreiter zu finden die mitmachen um das Museum zu erhalten. Ob als Mitglied oder passiver Spender / Förderer, natürlich muß man nach seine Geldbörse gehen und wir möchten niemand zu etwas überreden, wovon man nicht überzeugt ist!


    Wer sich nicht finanziell beteiligen kann oder möchte, kann vielleicht über unseren Wundervollen Ort seinen freunden berichten. Es gibt viele Möglichkeiten uns zu helfen ;-).


    Grüße,
    Mugg

  • SEPA ist sogar gefährlich... den Zirkus haben wir alljährlich im Feuerwehrverein.

    Wenn eine Einzugsermächtigung platzt (Konto nicht gedeckt), fliegt die Ermächtigung automatisch raus und die Rückläuferkosten (nicht ganz unerheblich!) müssen vom Verein getragen werden. Sehr ärgerlich.

  • Wenn eine Einzugsermächtigung platzt (Konto nicht gedeckt), fliegt die Ermächtigung automatisch raus und die Rückläuferkosten (nicht ganz unerheblich!) müssen vom Verein getragen werden. Sehr ärgerlich.

    Das kann ich zu 100% Bestätigen und wenn die Rückläuferkosten teurer, als der ursprüngliche Einzug ist, hat man ein fettes Minus ... Und die Banken nehmen es von den lebenden ...


    Grüße,
    Mugg

  • Ich ging von 120€ aus, da man ja die Pflichtstunden "abzahlen" müsste. Und ich kann es mir momentan zeitlich und gesundheitlich nicht leisten.
    Aber wenn da noch was folgt, dann warte ich gespannt. Den offenen Umgang mit dem ganzen Them afinde ich sowieso sehr gut - und hoffe, dass es hilft weitere Unterstützer zu finden!
    SEPA: OK - da hab ich was gelernt. Noch eine Woche, dann hab ich den ersten Urlaub nach 5 Jahren - Zeit dann den DRP in OF zu besuchen :)

  • rr_v2-amiga-wordpress-2.jpg


    Howdy Cowgirls & Boys!

    Die Sommerpause ist rum und während auf der Gamescom zu Kölle die neusten Kracher gezeigt werden, schicken wir ein fröhliches Howdy an die Retrogemeinschaft in Halle 10.2 und kümmern uns um die Szene in Hessen. Noch ein Mal satteln wir den Amiga und laden zum nächsten Showdown beim RetroRodeo ein. Auf großer Leinwand erwarten euch diesmal schwer bewaffnete Würmer (Worms), die Blechritter von Speedball, köpfende Barbaren (Barbarian) und was sich sonst so alles für einen Shootout eignet.

    Musikalisch gibt’s wieder 8 Bit-Dub von der Festplatte, dazu klassisches Zockerfutter aka Chips&Co und den ein oder anderen passenden Longdrink.

    ————————————————————————–———

    Reitet mit uns und zeigt was in euch steckt!

    Datum: 29.08.19

    Uhrzeit 19.00 Uhr bis Midnight

    Eintritt: 3€


    DIGITAL RETRO PARK

    Museum für digitale Kultur

    Frankfurter Straße 13-15

    63065 Offenbach am Main

    digitalretropark.net


  • ***VIELEN LIEBEN DANK UNSEREN SPENDERN!!!***


    Das war ein respektabler Start unserer Spendenaktion. Das macht Freude und Hoffnung!

    Im Video werden die Spender genannt, die uns hierfür die Erlaubnis erteilt hatten und es wird aufgeschlüsselt, wie sich die Spenden des Monats August zusammengesetzt haben. "M.K.", bitte nicht böse sein, deine Namensnennung erfolgt im nächsten Video, sorry!


    Danach ein paar News zum anstehenden Retro Rodeo am 28.08.19 und zu unserem Neuzugang "robotron EC 1834".

  • rr_v3-nes_wordpress-1250x1080.jpg

    Howdy Cowgirls & Boys!

    Wir reiten bei diesem Rodeo gen Osten und schauen uns ein Land Namens Nintendo Entertainment System an. Am Gamechanger in der Videospiele-Industrie und Geburtshelfer von so epischen Gestalten wie Mario, Link und Shamus haben wir einiges zu entdecken Vier-Spieleradapter, Bierchen und Knabbereien warten auf euch. Sattelt die Pferde und reitet mit Mario & Co.


    Musikalisch gibt es wieder feinsten 8-bit Dub auf die Ohren und wir versuchen das Spieleangebot im Konsolenraum zu vergrößern. Spenden sind hier gerne willkommen.

    Yeehaw!


    —–

    Datum: 26.09.19

    Uhrzeit 19.00 Uhr bis Midnight

    Eintritt: 3€


    In den Räumlichkeiten des Digital Retro Parks

    Museum für digitale Kultur

    Frankfurter Straße 13-15

    63065 Offenbach am Main


  • RetroRodeo! - Serientermin


    Ab sofort findet das RetroRodeo monatlich statt!

    An jedem letzten Donnerstag, ab 19 Uhr bis Mitternacht.

    Eintritt: 3 Euro


    Welche Konsole, oder welcher Homecomputer im Mittelpunkt des Abends stehen wird, wird rechtzeitig bekannt gegeben.


    Damit kann man doch schon mal planen :)