Beiträge von MIG

    Zitat von welt.de:


    "Hessen will Veranstaltungen mit 100 Teilnehmern wieder zulassen. „100 ist die Richtzahl und die kann im Einzelfall auch größer werden“, sagt Ministerpräsident Volker Bouffier. Entscheidend sei das Hygienekonzept. Bei großen Räumen wie einer Messehalle könnten vielleicht auch Veranstaltungen mit 200 Teilnehmern möglich sein, bei kleinen Sälen aber vielleicht auch nur 50 Teilnehmer zugelassen werden. Die Details werde Hessen am Donnerstag entscheiden."


    Na, immerhin stimmt die Richtung schon mal.

    Morgen soll darüber entschieden werden.


    Wir bedanken uns für eure unglaubliche Spendenbereitschaft im April 2020 und für die erworbenen Gutscheine!


    Im April haben wir von Euch eine unfassbar tolle finanzielle und auch menschliche Unterstützung erfahren, so dass sich ein angemessener Dank nur schwer in Worte fassen lässt. Angesichts einer Spendensumme von insgesamt 674,95 Euro wäre ein einfaches Dankeschön gewiss nicht genug. Daher bedanken wir uns nun ganz persönlich bei all den Spendern, die zugestimmt haben, dass ihre Namen hier genannt werden dürfen. Sollte ich Euren Namen jetzt vergessen haben, sorry, bitte nicht böse sein, ist ganz sicher nicht übel gemeint. Schreibt einfach eine Mail an unseren Vorstand und wir werden dies im nächsten Video gerade ziehen.


    Über das Portal offenbach.help wurden bis heute 17 Gutscheine für den Digital Retro Park, von in Summe 445 Euro, von Euch erworben. Auch dafür recht herzlichen Dank und wir freuen uns auf jeden einzelnen von Euch, der ab Tag 1 nach Corona mit seinem Gutschein bei uns, in der Offenbacher Walterpassage auftaucht und den Stillstands geplagten Konsolen und Computern wieder ein wenig Existenzsinn geben wird.


    Tja, Leute, ich erzähle Euch ja nichts neues, wenn ich sage, dass es schwierige Zeiten sind. Gerade erst wurde verlautbart, dass in Hessen die Museen wieder öffnen dürfen und uns ereilten schon zahlreiche Nachfragen, ab wann denn das Digital Retro Park Museum wieder öffnen würde und freilich brennen auch unsere Vereinsmitglieder darauf, endlich wieder aktiv werden zu können. Leider, wirklich leider, müssen wir Euch erst mal noch auf ungewisse Zeit vertrösten. Der finale Knick kommt wenn wir versuchen würden den Auflagen des hessische Museumsverbandes nachzukommen. Einer der Punkte lautet, Zitat: "Bieten Sie Audioguides und Interaktionsmöglichkeiten (Touchscreens, Hör- und Videostationen, Hands-On‘s) innerhalb der Ausstellung nur noch an, wenn eine gründliche (!) Desinfektion nach jeder Nutzung möglich ist.“, Zitat Ende. Das mag für ein Museum kein Thema sein, welches seine Exponate hinter Absperrkordeln und in Glasvitrinen ausstellt. Das wichtigste Merkmal des Digital Retro Park Museums ist es jedoch, ein Mitmach-, ein Anfassmuseum zu sein, in dem Ihr, unsere Besucher, an die Exponate ran könnt um selbst ein ganz eigenes, persönliches Technikerlebnis erfahren zu können.


    Und aus diesem Grunde, nehmt es uns bitte nicht krumm, wenn wir momentan noch keinen Wiedereröffnungstermin nennen können. Ihr könnt versichert sein, sobald es einen Termin gibt, werden wir diesen mit größten Freuden umgehend publik machen!


    Einst derweil harren wir der Dinge, halten wir den Laden für Euch sauber, die Konsolen und Computer einsatzbereit und freuen uns schon jetzt auf Euren Besuch, ab „Tag 1 nach Corona“. Bleibt gesund und bis zum nächsten Mal!

    Der Digital Retro Park e.V. unterhält seit 2018, in Offenbach am Main, ein "Museum für digitale Kultur", mit dem Schwerpunkt auf Spielekonsolen und Homecomputer ab Mitte der 70er Jahre. Das Besondere ist hierbei, dass die ausgestellten Exponate fast allesamt eingeschaltet und betriebsbereit sind. Der Besucher steht also NICHT vor Glasvitrinen und roten Absperrkordeln, sondern ist explizit eingeladen sich selbst an die Gerätschaften zu setzen und sich damit zu beschäftigten.

    Das ehrenamtlich tätige Personal steht dabei gerne mit Rat und Tat zur Seite. Es können auch Führungen für größere Gruppen gebucht werden.


    Wenn das in apprentice dein Suchraster passt erzähl ich gerne was dazu :)

    Ich habe, quasi als Corona-Backup, für die HainCon 6 und 7 nochmal den Raum unter der Kirche reserviert. Nur rein präventiv, sollte bis dahin das Feuerwehrhaus nicht wieder zur Verfügung stehen UND sollten bis dahin Veranstaltungen dieser Größenordnung wieder okay sein. Möglicherweise tut sich auch noch ein anderer Saal auf (Haingrund, Alte Schule). An der Räumlichkeit wird es also nicht scheitern 8)


    Durch die Corona-bedingten Ladenschließungen hat der Digital Retro Park derzeit keinerlei Einnahmen aus Eintrittsgeldern. Offenbach.help bietet eine tolle Möglichkeit Gutscheine zu erwerben, welche ab "Tag 1 nach Corona" bei uns im Museum eingelöst werden können. Ihr könnt die Gutscheine auch als Geschenk für andere erwerben.


    Aufgrund der aktuellen Corona-Lage bleibt das Digital Retro Park Museum sowie das Commons Cafe bis auf Widerruf geschlossen.

    Solltet ihr irgendwo auf nahende Veranstaltungstermine stoßen könnt ihr diese erst mal geflissentlich ignorieren. Wir informieren, sobald wie wieder öffnen können.


    Im Spendenkassensturz für den vergangenen März kamen in Summe 171,50 Euro zusammen, wofür wir uns bei den Spendern recht herzlich bedanken. Stellvertretend genannt seien hierbei Stefan Lemanski, Tobias Kothe und Dennis Pauler.

    Wenn auch ihr den Museumsbetrieb mit eurer großzügigen Spende unterstützen möchtet, so könnt ihr dies sehr gerne unter der genannten Bankverbindung tun. Und wenn auch Euer Name im nächsten News-Video genannt werden soll, dann gebt dies bitte so mit an.


    Neues von Gestern!

    Ja, auch in Zeiten geschlossener Türen tut sich hier etwas. Derzeit im Zulauf sind ein Commodore PET 2001, von dem wir bereits einen in unserer 8-Bit Ausstellung für Euch aufgebaut haben. Und es hat sich ein KC85/3, ein 8-Bit Kleincomputer, hergestellt vom VEB Mikroelektronik „Wilhelm Pieck“ Mühlhausen, in der ehemaligen DDR, zu uns auf den Weg gemacht. Sobald dieses Schätzchen getestet ist und wir uns hinreichend mit Informationen darüber versorgt haben wird es freilich auch den Weg in die Ausstellung finden, wo es dann für Euch zur Verfügung stehen wird.


    Haltet zusammen indem ihr Abstand zueinander haltet, bleibt gesund und dann hoffentlich bis demnächst im Digital Retro Park, Eurem Museum für digitale Kultur in Offenbach am Main.

    Meine "Alte Schule" hat dank dieser Aktion jetzt WLAN ;)


    Muss noch testen wie zuverlässig der ganze Spaß funktioniert, aber ich bin da echt baff. Werde da im nächsten Schritt mal ne Webcam anschließen und schauen wie stabil der Stream da läuft.

    Danke.

    Das taugt nicht für die Praxis. Zeitaufwand, Materialaufwand... da kommt man schon über den Kaufpreis eines fertigen Systems. Zumal es im Beispiel ums Telefonieren ging und nicht um Datenübertragung größer 2,4 GHz. Auch wird nicht erläutert, wie man einen Datenpaket-Transfer da draufschicken kann.

    Ich experimentier mal noch etwas mit meinen Parabolspiegeln.

    Huhu.

    Ich möchte ein etwa 500m entferntes Gebäude via WLAN an mein häusliches LAN anschließen. Sichtkontakt ist gegeben und wird in absehbarer Zeit auch nicht unterbrochen werden.

    Ist der Ubiquiti LiteBeam nach wie vor hier eine gute Wahl? Für nur 500m scheint er mir etwas Overkill zu sein, immerhin krieg ich noch gerade so eine WLAN Verbindung mit Hilfe normaler Repeater hin (mit aufgesetztem Reflektor auf dem Dipol). Jedoch ist das keine stabile Sache.


    Ideen?

    Ich wollte vergangene Woche nur ne Soundkarte haben und bekam ein ganzes 486er System, in Teilen. Ich hab was zum Puzzeln :)


    Und ja, es wurde richtig entschieden. Auch die heutige Eingrenzung auf fünf Personen pro "Rudel" ist richtig. So lange es immer noch Leute gibt die meinen sich nicht an die Regeln halten zu müssen, müssen eben die Daumenschrauben etwas fester angedreht werden.


    Ich kann zumindest momentan noch keine negativen Einwirkungen auf mich und meine Umwelt feststellen. Nur so ein permanenter, unterschwelliger Fatalismus ^^

    Hallo.


    Ich habe noch ein 486er AT Board herumfliegen, welches ein Zuhause braucht. Wenn jemand ein PC Gehäuse über hat, idealerweise "AT", dann mal her mit den Angeboten :)

    Verschicken bekommt den Blechschemeln selten gut, daher wäre es erstrebenswert, die nächste HomeCon als Übergabepunkt anzusteuern.