Beiträge von MIG

    Neues GameBoy-Infotainment Spiel - Digital Retro Park on a cart (Link)

    Es ist endlich da!

    Während der Corona-Zeit musste der Digital Retro Park leider fast durchgängig geschlossen bleiben, was bei allen Beteiligten – uns als Betreiber des Museums und natürlich auch bei euch als unsere Besucher – für einigen Unmut gesorgt hat. Ganz davon abgesehen, dass unser Überleben davon abhängt, dass wir Besucher und Gönner für unser Museum begeistern können.

    In dieser Situation hat unser Mitglied Falk eine seiner schon länger gehegten Ideen umgesetzt. Wenn die Leute nicht zum Museum können, dann kommt das Museum eben zu Ihnen! Und was wäre thematisch besser passend, als ein stilsicheres echtes physisches Medium für den erfolgreichsten Handheld aller Zeiten – den Nintendo Game Boy?



    Dem DRP Museum wurde ein Towerumbau eines Atari Falcon 030 gespendet! Der Falcon kann als Ataris letztes, wenn auch durchaus sehr mächtiges Aufbäumen, vor der schlussendlichen Pleite gesehen werden.

    Ebenfalls aus dem Hause Atari erreichte uns ein Mega ST 4. Eine Maschine mit 68000er Prozessor, die mit glatten 8 MHz taktet und mit den namensgebenden 4 MB Arbeitsspeicher ausgestattet ist. Passend dazu gab es noch ein Atari Megafile 60, eine Festplattenstation mit sagenhaften 60 MB Speicherkapazität. Beim Mega ST waren zwei Trackballs dabei, so muss man nicht auf der Tischplatte herumwedeln, sondern kann einfach das Bällchen rollen lassen. Sehr praktisch, wenn man nur begrenzten Platz zur Verfügung hat.


    Abgerundet wird das April-Spendenpaket durch ein schweres Gegengewicht zu dieser Atari-Flut: Einem Amiga 2000 plus Zubehör. Das Digital Retro Park Museum bedankt sich hiermit recht herzlich bei den Spendern.


    In der virtuellen Spendenkasse habt ihr es im April auch wieder ordentlich klingeln lassen. Wenn auch Du gespendet hast und dich nun wunderst, warum Dein Name nicht genannt wurde, dann gib einfach bei deiner nächsten Spende mit an, dass es für dich okay ist, dass dein Name hier genannt werden darf, dann werden wir dies selbstverständlich sehr gerne tun.

    Die Wichtigkeit Eurer Spenden kann gar nicht oft genug herausgestellt werden, denn momentan seid Ihr es, welche das DRP Museum damit über Wasser halten. Es ist einfach einmalig phantastisch zu wissen, dass so eine starke und loyale Community hinter dem Museumsprojekt steht. Nochmals danke dafür!


    Von „Land in Sicht“ kann in Sachen Corona leider noch keine Rede sein. Aber, wenn wir den maritimen Terminus weiterhin bemühen wollen, so können wir doch gelegentlich schon etwas Treibgut ausmachen, welches gegen Rumpf des schlingernden Digital Retro Park Schiffes schlägt. Wann genau und wie wir wieder für euch in Persona da sein dürfen lässt sich aktuell noch nicht sagen. Die Devise heißt weiterhin: Durchhalten.


    Bis zum nächsten Mal, alles Gute für Euch und eure Lieben!


    Neues von Gestern: Aus der Welt des TRS-80, wir sind hier im Jahre 1977 unterwegs: TRS steht für Tandy Radioshack und die 80 bezieht sich auf die Zilog Z80 CPU, welche dieses System anschiebt. Im dicken Spendenpaket befanden sich: Ein TRS-80 Model IV, 2x TRS-80 Model I, 2x Model I Expansion Interface, dazu noch ein TRS-80 Acustic Modem, ein TRS-80 Monitor sowie Diskettenlaufwerke und einiges an Software auf Disketten. Das Digital Retro Park Museum bedankt sich hiermit recht herzlich beim großzügigen Spender. Auch ein Commodore DM602 12" Grünmonitor fand den Weg zu uns!


    Auch möchten wir uns wieder bei unseren treuen Spendern und neuen Erst-Spendern bedanken, welche auch im vergangenen Monat wieder eine elementar wichtige finanzielle Stütze für das Museum waren!


    Die große Unsicherheit geht leider immer weiter und weiter. Umso erfreulicher ist es für das DRP Museum und unser gesamtes Team, dass ihr auch weiterhin so unglaublich stark hinter uns steht.


    Aktuell arbeiten einige Tüftler und Bastler aus unseren Reihen an einem kleinen Projekt, über welches sich vor allem die GameBoy Besitzer unter Euch freuen dürften.


    Wie ihr gemerkt haben dürftet, war das letzte „Öffnungsvideo“ wieder recht schnell verschwunden. Die Lage bleibt weiterhin instabil. Wir, vom DRP Team, werden trotzdem versuchen stets Gewehr bei Fuß zu stehen, für den Fall, dass vielleicht doch mal wieder, wenn auch nur kurzzeitig, geöffnet werden kann.


    Alles Gute für Euch und bis zum nächsten Mal!

    Grüezi bei'nand!


    Ich suche für ein betagtes Asrock-Mainboard einen schnelleren Prozessor. X4 oder X6. Wichtig dabei ist, dass es die 95W Variante ist und nicht die 125W Heizstrahl-Ausführung. Das Board gibt laut Spec. nicht mehr als 95W her.

    Anbei die CPU Kompatibilitätsliste von Asrock.

    Wenn jemand was passendes hat, bitte per PN melden. Über den Preis werden wir uns einig, sollte aber nicht über 40 Euro (Versand inklu) liegen.


    phenomII.PNGGruß,

    MIG

    Na? Noch Katerstimmung?

    Es war zwar gestern wirklich nur eine sehr kleine Runde, dennoch hat es Spaß gemacht sich mit den anderen Nasen mal wieder auszutauschen. Rein technisch ist mit nur aufgefallen, dass ich die Plattformen bevorzuge, bei denen man die Lautstärke pro Teilnehmer einstellen kann. Ich hätte wirklich zu gerne den Ralf ein wenig leiser, dafür den Florian etwas lauter gestellt :)

    Richtig so.

    Du klickst auf "Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen", danach gibst Du deinen Namen ein und das Passwort "oldscholl"

    Und dann bist Du dabei.

    Die Orgas der Retropulsiv lassen fragen, ob sich unsere virtuellen Besucher vielleicht zu deren Veranstaltung und umgekehrt verlaufen sollen können (gleichzeitg zur HC findet die virtuelle Retropulsiv statt). Fände ich ne witzige Idee. :D


    Wir danken unseren Spendern des Monats Februar!

    Seit nun über einem Jahr seid Ihr, die Spender, die größte und wichtigste finanzielle Stütze, welche den Fortbestand des Digital Retro Park Museums bis jetzt sichergestellt hat. Und dafür, können wir Euch gar nicht genug danken.


    Neues von gestern! Ein ganz besonderes Hardware-Ensemble hat seinen Weg ins DRP Museum gefunden. Ein Heath Company Set aus dem Jahre 1977 in bemerkenswert gutem Zustand. Zum Set gehören unter anderem: Ein Heathkit H9 Video Terminal, ein H14 Drucker, ein H17 Floppy Diskdrive inkl. H17-1 Extra Floppy, ein Data Systems Terminal, Handbücher und Software sowie ein umgebauter Olympia-Drucker. Der erste Funktionstest wurde bereits bestanden.

    Daneben fanden noch zwei Commodore C64 und ein Atari VCS 2600 den Weg ins Museum. Auch hier bedanken wir uns recht herzlich bei den Spendern!


    Die Museen dürfen wieder öffnen. Warum öffnet das Digital Retro Park Museum nicht? Die Auflagen, welche Museen erfüllen müssen, sind weitestgehend dieselben, die auch im vergangenen Oktober gegolten haben. Diesen Standard erfüllen wir also schon. Was aber neu hinzugekommen ist und entsprechend noch eines gewissen planerischen Aufwandes bedarf ist die Regelung, dass Ihr, die Besucher des Museums, nur nach Voranmeldung kommen dürftet. Wir sind noch am Tüfteln, wie wir dies realisieren können. Sobald es hier handfeste Neuigkeiten gibt, werden wir Euch freilich umgehend informieren!


    Bleibt gesund und haltet durch!

    Tja! DAS nennt man jetzt wohl "Glück im Unglück", was? Am gleichen Tag macht die Retropulsiv auch ein virtuelles Treffen, ab 15 Uhr.

    Im Non-Corona-Modus hätte ich mich jetzt entscheiden müssen... nun kann ich an BEIDEM teilnehmen ;)

    Heute ist hier ein Wichtel-Container angekommen.

    Hast se ja net mehr alle! ;)


    Der MTlogic TV ist der Hit! Hmm.. aber sachema... haste dafür auch noch die FB? ^^


    edit: Habe es leider versäumt den ganzen Inhalt zu fotografieren, daher hier mal ein paar Highlights:


    - MTlogic TV CRT Fernseher mit integriertem DVD/MP3/MPEG4 Player (geht gleich in die "Alte Schule")

    - SCART Multischalter

    - LP's (Garnewal in Gölle u.a.)

    - Computertapes divers

    - Diskettenlocher (yay! Endlich hab ich auch so n Ding!)

    - Retro-Literatur & Listings & Bastelanleitungen


    Der Rest fällt unter "ganz nettes Gerümpel" ;)


    Wie man sich schon denken kann, ist, aufgrund des nach wie vor anhaltenden Lockdowns, in eurem Museum für digitale Kultur in Offenbach am Main zwischenzeitlich nur recht wenig passiert.


    Wir bedanken uns diesmal bei folgenden Spendern, welche bei ihrer Überweisung mit angegeben haben, dass es in Ordnung ist wenn wir ihre Namen öffentlich nennen. Euch allen und natürlich auch all unseren anonymen Spendern ein ganz ganz dickes Dankeschön an dieser Stelle. Ihr seid momentan tatsächlich und wahrhaftig die einzige regelmäßige Einnahmenquelle, welche das DRP Museum hat.


    Denkt bitte daran, dass wir selbstverständlich so tolle Spendensummen super gerne annehmen, aber es müssen nicht diese Riesensummen sein.


    Nochmals unsere Milchmädchenrechnung: Wenn sich nur 500 regelmäßige Spender einfinden, welche dem Digital Retro Park Museum jeden Monat lediglich vier Euro rüberschieben, dann sind alle laufenden Kosten mehr als gedeckt.


    Wenn Du Unternehmer bist und mehr tun möchtest als Spenden, dann wäre vielleicht unser Sponsoring etwas für Dich. Bitte setze Dich hierfür per Kontaktformular, auf digitalretropark.net, mit unserem Vorstand in Verbindung.


    Auch wenn sonst nicht viel geht, so können wir uns doch wieder einmal über Neues von Gestern freuen. Eine Video 4000-EX Pong Konsole hat den Weg zu uns ins Museum gefunden. Dem großzügigen Spender dieser Konsole und dem, der uns einen Umzugskarton voller PC Software hat zukommen lassen: Vielen herzlichen Dank dafür!


    Leider war es das schon wieder gewesen. In den vergangenen Tagen wurde ich mehrfach gefragt, ob es wieder eine T-Shirt Aktion, so wie die vor Weihnachten durchgeführte Seedshirt-Kampagne, geben wird. Ja, es wird aktiv darüber nachgedacht. Wir werden rechtzeitig informieren, wann es soweit sein wird.


    Bis dahin dann, bleibt gesund und haltet die Ohren steif, das DRP Museum läuf nicht weg, es wartet auf Euch!