C64 funktionstüchtig, getestet, diverse Zusatzhardware und Zeitschriften

  • Hallo zusammen,


    ein Bekannter hat mir seinen C64 inkl. Zubehör vermacht. Wir haben ihn wieder in den Originalzustand zurückgebaut, eine neue SuperPLA, einen neuen Ein/ausschalter und eine neues DRAM eingebaut und nun läuft er wieder wie eine eins. Nur die Tastatur benötigt noch eine Grundreinigung, damit die Tasten wieder normal gehen. Ich würde ihn gerne bei der nächsten Homcon gegen den Unkostenpreise der neuen Chips und Teile (ca. 30 EUR) an jemanden weitergeben, der ihm ein Zuhause bietet.


    An Zusatzhardware ebenfalls (ungetestet!) abzugeben hab ich: Dela 4.1 Karte, Dela EPROMMER, 4-fach Kernelumschalter und ein großes "Wow-keine Ahnung was das ist" - Board :-)


    Daneben gibt's noch 30 64er Magazine, 3 Happy Computer Sondermags und weitere Magazine und noch eine Box mit ca. 80 leeren Disks.


    Wer Interesse hat bitte melden.

  • Hardware

  • Magazine

  • Die "keine Ahnung was das ist" Platine ist ein Floppy-Speeder mit schneller paralleler Datenübertragung über das Flachbandkabel, kommt am Rechner in den Expansion-Port und in der Floppy auf den Sockel des 6502, und darauf wiederum der 6502. Auf der Expansion-Port-Platine fehlt allerdings der Speeder-Kernel und vermutlich auf der Floppypaltine noch ein RAM-Chip, wegen der Anzahl der Pins (24) vermutlich ein 2 KB Chip. Ich habe diese spezielle Erweiterung noch nicht gesehen, aber sie ähnelt sehr dem Prologic-DOS-Classic, was ich habe, ist aber etwas einfacher aufgebaut (und deswegen sicher nicht so schnell wie Prologic). Auch bei Prologic ist auf der Expansion-Port-Platine ein eigener Portbaustein (dort ein 6820, hier ein 6522) für das Parallelkabel drauf, und bei Prologic ist auf der Floppyplatine noch ein 8 kB RAM, damit die Floppy eine ganze Spur auf einmal einlesen und cachen kann (außerdem läuft dort das zusättzliche RAM und die CPU im Speeder-Betrieb mit 2 statt 1 MHz). Das schöne an diesen Expansion-Port-Speedern ist, dass der Userport komplett frei bleibt (Prologic hat auf der Expansion-Port-Platine sogar nochj einen zweiten Userport, der vom Kernel als Centronics-Port für einen Drucker verwendet wird. Aber wenn hier kein weiteret Hinweis auf die genaue Bezeichnung des Speeders kommt, müsste man das Bild wahrscheinlich mal ins Forum64 reinstellen, vielleicht kennt den dort jeman und man hat auch das fehlende Kernel-ROM.

  • Die "keine Ahnung was das ist" Platine ist ein Floppy-Speeder mit schneller paralleler Datenübertragung über das Flachbandkabel, kommt am Rechner in den Expansion-Port und in der Floppy auf den Sockel des 6502, und darauf wiederum der 6502. Auf der Expansion-Port-Platine fehlt allerdings der Speeder-Kernel und vermutlich auf der Floppypaltine noch ein RAM-Chip, wegen der Anzahl der Pins (24) vermutlich ein 2 KB Chip. Ich habe diese spezielle Erweiterung noch nicht gesehen, aber sie ähnelt sehr dem Prologic-DOS-Classic, was ich habe, ist aber etwas einfacher aufgebaut (und deswegen sicher nicht so schnell wie Prologic). Auch bei Prologic ist auf der Expansion-Port-Platine ein eigener Portbaustein (dort ein 6820, hier ein 6522) für das Parallelkabel drauf, und bei Prologic ist auf der Floppyplatine noch ein 8 kB RAM, damit die Floppy eine ganze Spur auf einmal einlesen und cachen kann (außerdem läuft dort das zusättzliche RAM und die CPU im Speeder-Betrieb mit 2 statt 1 MHz). Das schöne an diesen Expansion-Port-Speedern ist, dass der Userport komplett frei bleibt (Prologic hat auf der Expansion-Port-Platine sogar nochj einen zweiten Userport, der vom Kernel als Centronics-Port für einen Drucker verwendet wird. Aber wenn hier kein weiteret Hinweis auf die genaue Bezeichnung des Speeders kommt, müsste man das Bild wahrscheinlich mal ins Forum64 reinstellen, vielleicht kennt den dort jeman und man hat auch das fehlende Kernel-ROM.

    Aha, das ROM dazu hab ich. 2K SRAM Chips hab ich hier auch noch welche, falls jemand Interesse hat.